10 Ideen für deinen Ausflug mit Hund

Der Sommer steht bereits vor der Tür. Was kann es da schöneres für dich als Hundebesitzer geben, als mit deinem Vierbeiner auf Abenteuer zu gehen? Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten den Sommer mit seinem Hund zu verbringen. Egal ob du mit deinem Hund einen Urlaub in der Ferne geplant hast, oder ihr in der Heimat zusammen auf Abenteuersuche gehst. Ein Ausflug mit deinem Hund ist immer etwas besonderes und schönes! 

Damit auch dir auch dieses Jahr die Ideen nicht ausgehen und du einen tollen Sommer zusammen mit deinem Doggo verbringen kannst, haben wir uns 10 tolle Ausflugsideen zusammengesucht, für die ihr auch nicht viel Geld ausgeben müsst! Und das Beste ist, dass du und dein Hund jede Menge Spaß haben werdet! 

 

1. Gruppenausflug mit Hundefreunden

Zusammen machen Wanderungen am meisten Spaß. Das gilt nicht nur für uns Menschen, sondern auch für die meisten unserer Vierbeiner. Wenn du also Freunde mit Hunden hast, dann lade sie doch im Sommer mal zu einer gemeinsamen Wanderung ein! Denn zusammen macht es doch gleich noch viel mehr Spaß die Umgebung zu erkunden! 

 

2. Wanderung mit Hunderucksack

Zugegeben, eine einfache Wanderung ist wenig originell. Aber wie wäre es, wenn dein Hund dir das ein oder andere abnimmt? Zum Beispiel ein paar leckere Hundeleckerlis für Zwischendurch? Mit dem passenden Hundegeschirr ist das für größere Hunde überhaupt kein Problem. Aber auch kleine Hunde können viel Spaß auf Wanderungen haben. Damit du die Gelenke deines Hundes bei steileren Abstiegen schützt, kannst du kleinere Hunde auch in einem geeigneten Hunderucksack tragen.  

 

3. Bootfahren mit Hund

Manche Hunde sind richtige Wasserratten. Aber auch für solche, die sich nicht so gerne die Pfoten nass machen, kann ein Ausflug auf dem Wasser richtig viel Spaß machen. Auf einem kleinen Boot könnt ihr es euch gemütlich machen und gleichzeitig die Landschaft bewundern. Vielleicht könnt ihr ja sogar ein paar Fische beobachten. 

4. Immer der Nase nach

Oft verbringen wir viel Zeit damit, nach den den schönsten Wanderrouten für unseren Hund zu suchen.  Aber wieso lassen wir eigentlich nie unsere Vierbeiner entscheiden, welche neue Gegend sie erkunden wollen? Wenn ihr also das nächste Mal beim Spazierengehen auf eine Weggabelung trefft, lass einfach deinen Hund aussuchen, in welche Richtung ihr weitergeht. Hunde haben ein ausgezeichnetes Gespür für Abenteuer. Und ein bisschen Spontanität schadet nie!

5. Zelten mit Hund 

My Home is my castle! Aber etwas Abwechslung schadet auch nicht. Wie wäre es mit einer Nacht im Freien und einem gemütlichen Lagerfeuer? Ein gemeinsamer Campingurlaub ist eine gute Möglichkeit, deinen Vierbeiner besser kennenzulernen und zusammen eine unvergessliche Zeit zu erleben. Bei den meisten Campingplätzen ist es problemlos möglich, mit Hund zu übernachten. Im Internet findest du aber auch Plätze, die speziell für vierbeiniger Besucher ausgestattet sind. Besonders, wenn ihr den ganzen Tag draußen seid, solltet ihr unbedingt darauf achten, euch ausreichend gegen Mücken und Zecken zu schützen. Für deinen Hund gibt es dafür Easy Protect. Ein Spray, dass du vor dem losgehen in das Fell deines Vierbeiners einreiben kannst und einen natürlichen Schutz gegen Zecken bietet. 

6. Bergwandern mit dem Hund

Für junge und größere Hunde sind die deutschen Berge in der Regel kein Problem.  So mancher Vierbeiner sprintet die Serpentinen hinauf als hätte er in seinem Leben noch nichts anders gemacht. Da fällt es manchmal sogar schwer, Schritt zu halten. Hochalpin sollte es trotzdem nicht werden, denn unsere Hunde haben natürlich keine Hände. Als Faustregel gilt: Kannst du eine Wanderroute zurücklegen, ohne dass du dich mit deinen Händen abstützen musst, kannst du auch deinen Hund mitnehmen.

7. Nachtwanderung mit Hund

Eine Wanderung nachts allein kann ganz schön gruselig sein. Zum Glück sind unsere Vierbeiner aber immer da, wenn wir sie brauchen. Zu Zweit könnt ihr eure Umgebung in der Nacht erkunden und bei gutem Wetter auch den Sternenhimmel betrachten. Mit etwas Glück könnt ihr den “Großen Hund” erkennen. Damit dein Hund bei eurer Erkundung aber auch ausreichend gesehen werden kann, empfiehlt es sich ein Leuchthalsband zu verwenden. 

8. Roadtrip mit Hund

Ab ins Auto und los geht’s. Na gut, so leicht ist es dann auch wieder nicht. Etwas Planung gehört schon dazu, wenn du mit deinem Hund einen Trip durch Deutschland oder Europa machen willst. Denn nicht jeder Hund verträgt das lange Auto fahren auf anhieb. Damit deinem Doggo also nicht gleich schlecht wird, solltest du das Autofahren vorher etwas üben.

Außerdem ist es wichtig, dass du daran denkst genug Futter mitzunehmen und einen kleinen Napf, damit du deinem Hund überall mal schnell füttern oder etwas zu trinken anbieten kannst. Bei längeren Autofahrten solltest du auch daran denken regelmäßige Pausen mit kleinen Spaziergängen zu machen, damit sich dein Hund erleichtern kann. Auch solltest du beachten, dass du deinen Hund richtig im Auto sicherst, damit ihm auch wirklich nichts passieren kann. Ansonsten steht dem Roadtrip mit Hund nichts im Wege!

9. Ein Tag am Strand 

Muss es denn immer so anstrengend sein? Auch wenn unsere Vierbeiner regelmäßig Gassi geführt werden wollen, gegen einen entspannten Tag am Strand haben sie mit Sicherheit nichts einzuwenden. Achte bei starker Hitze aber darauf, dass dein Hund immer die Möglichkeit hat, sich in den Schatten zu legen (z.B. mit einem Sonnenschirm) und etwas zu trinken parat steht. Ein paar Hundeleckerlis zum Verwöhnen deiner Fellnase schaden bestimmt auch nicht. 

10. Trekking mit Hund

Für viele ist es ein Traum: Sich einfach mal eine paar Tage frei nehmen und gemeinsam mit dem Hund durch die Wildnis streifen. Übernachten könnt ihr dabei entweder im Zelt oder in der Herberge. In jedem Fall solltest du aber vorab klären, ob du nach jeder Etappe einen geeigneten Schlafplatz für dich und deinen Hund findest. Da manche Herbergen keine Hunde aufnehmen. Aber meistens gibt es immer eine Alternative. Und eines ist sicher: Ihr werdet ein unvergessliches Abenteuer erleben. 

 

Fazit

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten wie du mit deinem Hund auf Abenteuer gehen kannst. Ob es nun eine Wanderung in den Bergen oder im Wald ist, oder ob ihr euch einfach nur zusammen an den Strand legt oder eine Bootsfahrt unternehmt. Wichtig ist nur, dass du und dein Doggo eine schöne Zeit verbringt! 

Damit du für deinen nächsten Ausflug mit Hund auch auf alles vorbereitet bist, kannst du dir bei mammaly die passenden Reisebegleiter zulegen. 

Wir als Hundeliebhaber empfehlen dir dabei unbedingt Easy Protect. Denn mit diesem einfachen Spray aus natürlichen Inhaltsstoffen hältst du auch die hartnäckigsten Zecken und Parasiten vom Fell deines Hundes fern.

Um deinen Freund auf Reisen auch richtig zu belohnen, kannst du dir auch gerne einmal die gesunden Hundeleckerlis von mammaly anschauen. Damit du für jede Situation den passenden Snack vorrätig hast!

Wir wünschen dir und deinem Doggo auf jeden Fall einen fantastischen Sommer und viel Spaß auf all den Ausflügen und Abenteuern! 

Schau dir doch auch noch unseren Blog zum Thema "Badeausflug mit Hund" an

1 Kommentar

Super Beitrag! Hab ich mit meinem Golden Retriever Otto schon alles gemacht! 🐶 Bei der Bootstour wurde ihm jedoch leider übel…

Lea am

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Team mammaly
mehr über den Autor