Inhaltsübersicht
Dürfen Hunde Avocado essen: ja oder nein? Was ist das “Persin” in Avocados? Wie viel Avocado ist giftig für Hunde? Dein Hund hat Avocado gefressen: was tun? Avocado-Vergiftung bei Hunden: Symptome Dürfen Hunde Avocadoöl bekommen? Welche Obst- und Gemüsesorten dürfen Hunde essen? Gesunde Fette für Hunde Fazit: Dürfen Hunde Avocado essen?
hund avocado

Dürfen Hunde Avocado essen? Fakten und Risiken

Die Avocado ist eine Frucht, die in den letzten Jahren sehr beliebt geworden ist. Sie enthält viele gesunde Fette und Vitamine für Menschen, wodurch sie zu einem echten Superfood geworden ist. Viele Hundehalter würden ihre Avocado-Gerichte auch gerne mit ihren Hunden teilen. Aber dürfen Hunde Avocados wirklich essen?

In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, warum Avocado nicht für Hunde geeignet ist und welche Quellen für gesunde Fette besser geeignet sind.

Inhaltsübersicht
Dürfen Hunde Avocado essen: ja oder nein? Was ist das “Persin” in Avocados? Wie viel Avocado ist giftig für Hunde? Dein Hund hat Avocado gefressen: was tun? Avocado-Vergiftung bei Hunden: Symptome Dürfen Hunde Avocadoöl bekommen? Welche Obst- und Gemüsesorten dürfen Hunde essen? Gesunde Fette für Hunde Fazit: Dürfen Hunde Avocado essen?

Dürfen Hunde Avocado essen: ja oder nein?

Die Kurzantwort ist: Nein! Avocados sind für Hunde nicht geeignet.

Avocados enthalten Persin, ein pilztötendes Toxin, das für Hunde giftig ist. Persin ist in allen Teilen der Avocado enthalten, einschließlich des Kerns, des Fruchtfleisches und der Schale.

Wenn dein Hund eine große Menge an Persin aufnimmt, kann dies zu Verdauungsproblemen, Atembeschwerden und unter Umständen sogar zum Tod führen.

Der hohe Fettgehalt der Avocado kann bei Hunden auch zu Magen-Darm-Verstimmungen und langfristig zu Entzündungen der Bauchspeicheldrüsen führen, wenn sie zu viel davon essen.

Ein weiteres Problem mit Avocados ist, dass der Kern ein Erstickungsrisiko darstellt. Verschluckt der Hund den Kern, kann er jedoch auch im Verdauungstrakt stecken bleiben.

Was ist das “Persin” in Avocados?

avocadobaum

Persin ist ein pilztötendes Toxin, das in der Avocado enthalten ist. Es sickert aus den Kernen in den Fruchtkörper. Die relativ geringen Konzentrationen von Persin im reifen Fruchtfleisch der Avocado gelten im Allgemeinen als unbedenklich für Menschen.

Wenn Persin jedoch von Haustieren über die Blätter oder Rinde des Avocadobaums oder die Schalen oder Kernen der Avocadofrucht aufgenommen wird, ist es giftig und gefährlich.

Wie viel Avocado ist giftig für Hunde?

Es ist schwer zu sagen, wie dein Hund auf Avocado reagieren wird oder wie viel er verträgt. Größere Hunde können mehr Persin vertragen als kleinere Hunde. 

Um sicher zu gehen, gib deinem Liebling am besten gar keine Avocado.

Dein Hund hat Avocado gefressen: was tun?

hund schaut zu besitzer auf

Was zu tun ist, wenn dein Hund Avocado gefressen hat, hängt davon ab, wie viel und welche Teile er gefressen hat.

Ein kleines Stück des Fruchtfleischs hat möglicherweise keine großen Auswirkungen. Dein Hund kann mit leichten Bauchschmerzen davonkommen. In diesem Fall solltest du deinen Hund im Auge behalten und bereit sein, ihn zum Tierarzt zu bringen, wenn er Vergiftungssymptome zeigt.

Frisst dein Hund einen Teil der Schale oder eine große Menge Avocadofruchtfleisch, ist das gefährlich, weil die Persinkonzentration hoch ist. Verschluckt dein Hund den Kern, kann er ebenfalls ernsthaft erkranken.

In beiden Fällen solltest du jedoch sofort deinen Tierarzt kontaktieren und ihn untersuchen lassen. Sicher ist sicher.

Avocado-Vergiftung bei Hunden: Symptome

hund schlaeft

Wenn dein Hund das Fruchtfleisch der Avocado oder den Stein, die Schale, die Blätter oder die Rinde des Avocadobaums in ausreichender Menge gefressen hat, kann er Symptome einer Persinvergiftung zeigen.

Symptome einer Avocado-Vergiftung bei Hunden sind typischerweise:

  • Magenverstimmung
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Schädigung des Herzmuskels


Wenn du denkst, dass dein Hund etwas Giftiges gefressen hat, solltest du deinen Tierarzt kontaktieren. Dies ist kein tierärztlicher Rat.

Dürfen Hunde Avocadoöl bekommen?

avocadooel

Avocadoöl ist für Hunde nicht giftig, da es kein Persin enthält und reich an entzündungshemmenden Verbindungen wie Vitamin E und Omega-Fettsäuren ist. Dennoch gilt es nicht als sicher für Hunde. Das liegt daran, dass es sehr viel Fett enthält, das bei empfindlichen Hunden eine Bauchspeicheldrüsenentzündung auslösen kann.

Welche Obst- und Gemüsesorten dürfen Hunde essen?

erlaubte lebensmittel

Es gibt viele andere gesunde Lebensmittel, die du deinem Hund geben kannst, wie zum Beispiel Brokkoli, Karotten oder grüne Bohnen. Diese Lebensmittel enthalten viele wichtige Vitamine und Nährstoffe, die deinem Hund helfen können, gesund zu bleiben. Um den Überblick über die erlaubten Lebensmittel für Hunde zu behalten, kannst du diese Liste ausdrucken und an deinen Kühlschrank hängen.

PDF-Liste “Was dürfen Hunde essen” zum ausdrucken

Gesunde Fette für Hunde

Auch Hunde brauchen gesunde Fette in ihrer Ernährung. Gute Quellen für gesunde Fette für Hunde sind Fisch, Rindfleisch, Fisch- oder Algenöl, Leinöl, Samen und einige Nüsse.

Ein Mangel an Fettsäuren in der Ernährung kann sonst zu Haut- und Fellproblemen, Schuppen oder Ekzemen führen. Im schlimmsten Fall kann es zu ernsthaften Stoffwechselproblemen kommen.

Das Alleinfuttermittel deines Hundes sollte schon ein hundegerechtes Verhältnis von Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren enthalten. Wenn du deinen Hund jedoch in bestimmten Gesundheitsbereichen zusätzlich unterstützen möchtest, kannst du eine Nahrungsergänzung mit Leinöl oder Fischöl in Betracht ziehen.

Unsere funktionellen Snacks Pure Genius, Happy Hips und Shiny Hair enthalten Omega 3 aus Leinsamen oder Algenöl. Damit kannst du auch die Gesundheit von Haut, Fell, Gelenke und Gehirn deines Vierbeiners besser unterstützen.

Happy Hips

Happy Hips

2.863

Gelenk-Snacks

2.863
Happy Hips
  • stärkt die Knochen
  • unterstützt den Bewegungsapparat
  • für mehr Vitalität
  • mit Grünlippmuschel & Hyaluronsäure
Das möchte ich probieren

Fazit: Dürfen Hunde Avocado essen?

  • Wegen des Persins sind Avocados für Hunde nicht zu empfehlen.
  • Ebenso gefährlich ist der hohe Fettgehalt und das Erstickungsrisiko des Kerns.
  • Gesunde Fette können deinem Hund in anderer Form verabreicht werden, z. B. durch Fleisch, Fisch, Leinöl oder Algenöl.

TEILE DIESEN BEITRAG

WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

Das mammaly Konzept für gesunde Hundesnacks
mammaly hinter den Kulissen – vom ersten Konzept zum fertigen Snack

Das Ergebnis guter Arbeit bei mammaly ist ein Hund, der vor Freude mit dem Schwanz wackelt, wenn er einen unserer Snacks bekommt....

weiterlesen
Trockenfutter in einem Hundenapf
Ganz easy – So klappt die Futterumstellung auch bei deinem Hund

Wir Menschen können essen, wonach uns der Sinn steht. Wir sollten uns abwechslungsreich und ausgewogen ernähren. Doch bei Hunden ...

weiterlesen
Hund mit mehreren Karotten im Maul
Dürfen Hunde Karotten essen? Das solltest du wissen!

Ob Wurzel, Rübe, Karotte oder Möhre - die Namen haben einfach nur einen anderen regionalen Ursprung -, jeder kennt das orangefarb...

weiterlesen