Inhaltsübersicht
Dürfen Hunde Erdbeeren essen? Ja oder nein Wie gebe ich meinem Hund Erdbeeren? Wie viel Erdbeeren dürfen Hunde essen? Warum sind Erdbeeren gut für Hunde? Können Erdbeeren für manche Hunde schädlich sein? Dürfen Welpen Erdbeeren essen? Dürfen Hunde getrocknete Erdbeeren essen? Dürfen Hunde Erdbeer-Eis essen? Fazit - Dürfen Hunde Erdbeeren essen?
Hund mit Erdbeeren

Dürfen Hunde Erdbeeren essen?

Frisch vom Feld geerntete Erdbeeren - von diesem fruchtig süßen Geschmack können wir einfach nicht genug bekommen. Mit unserer Vorliebe für die roten Früchte sind wir aber nicht allein: Viele Hunde sind von der Erdbeere mindestens genauso angetan.

Einige Lebensmittel sind für Hunde gut verträglich und gesund, andere wiederum schwer bekömmlich oder gar giftig. Wie sieht das bei der aromatischen Scheinfrucht aus? Dürfen Hunde Erdbeeren essen oder solltest Du sie sogar außer Reichweite platzieren? 

Inhaltsübersicht
Dürfen Hunde Erdbeeren essen? Ja oder nein Wie gebe ich meinem Hund Erdbeeren? Wie viel Erdbeeren dürfen Hunde essen? Warum sind Erdbeeren gut für Hunde? Können Erdbeeren für manche Hunde schädlich sein? Dürfen Welpen Erdbeeren essen? Dürfen Hunde getrocknete Erdbeeren essen? Dürfen Hunde Erdbeer-Eis essen? Fazit - Dürfen Hunde Erdbeeren essen?

Dürfen Hunde Erdbeeren essen? Ja oder nein

Gute Nachrichten: Hunde dürfen Erdbeeren essen und die süßen Früchte sind sogar gesund! Du brauchst also keineswegs „rotsehen“, wenn Dein Liebling auch in den Genuss der Vitamin-Bomben kommen möchte.

Wie gebe ich meinem Hund Erdbeeren?

Erdbeeren und Erdbeerpüree

Die klassische Art, dem Hund Erdbeeren zu geben, ist einfach eine reife und rohe Erdbeere im Ganzen. Kleinere Hunde freuen sich auf mundgerechte Portionen. Genauso gut eignen sich kleine Erdbeerstücke ins Hundefutter gemischt. Zu guter Letzt kannst Du Erdbeeren auch in den Mixer geben und als Püree servieren.  

Egal, für welche Variante Du Dich entscheidest: Wasche vorher immer das rote Obst kurz, aber sorgfältig mit Wasser ab. Auf Keime, Bakterien und Verunreinigungen können auch unsere Hunde getrost verzichten. 

Ein weiterer Tipp: Entscheide Dich immer wenn möglich für Bio-Erdbeeren. Die empfindlichen Früchte sind besonders anfällig für Pilze und Fäule. Um dem entgegenzusteuern, kommen im konventionellen Erdbeeranbau ziemlich viele Pflanzenschutzmittel zum Einsatz. 

Falls Du einen Garten oder einen Balkon hast, bietet es sich an, dort selbst Erdbeeren anzubauen. So kannst Du zur Erdbeerzeit - in der Regel von Mai bis Juli - Deinen Vierbeiner stolz mit Deiner eigenen Ernte belohnen. 

Wie viel Erdbeeren dürfen Hunde essen?

Bei aller Euphorie: Das große Erdbeer-Büffet fällt trotz all der gesunden Inhaltsstoffe aus. Denn Obst nimmt allgemein in der Hundeernährung keinen allzu großen Part ein.

Der Barf-Speiseplan von Hunden sieht weitaus mehr Gemüse als Obst im Napf vor. Probiere es also bei einem kleinen Hund mit einer Erdbeere – für einen großen Vierbeiner darf es auch etwas mehr sein.

Warum sind Erdbeeren gut für Hunde?

Hund isst Erdbeeren

Schlemmen ohne Reue: Die leckere Scheinfrucht besteht aus 90 % Wasser und kommt nur auf 30-40 kcal pro 100 Gramm. Erdbeeren sind also gut für die Figur.

Dazu kommt, dass die Sammelnussfrucht – so lautet ihre botanische Einordnung – mit ihren vielen gesunden Inhaltsstoffen ein wahres Superfood ist.

Hervorzuheben bei den Erdbeeren ist ihr hoher Vitamin C Gehalt. 100 Gramm Erdbeeren bringen es auf 65 mg Vitamin C. Das allseits bekannte Vitamin unterstützt das Immunsystem Deines Hundes. Starke Abwehrkräfte können den Vierbeiner beispielsweise gut gegen Erkältungen rüsten. 

Dazu reihen sich sekundäre Pflanzenstoffe wie Anthocyane ein. Dieser Pflanzenstoff verleiht der Frucht ihre rote Farbe und gilt unter anderem als entzündungshemmend, antiviral und antibakteriell.

Pflanzliche Lebensmittel sind reich an Antioxidantien - so auch die Erdbeere. Antioxidantien fangen krankmachende freie Radikale auf und neutralisieren sie. Mit ihrem Einsatz tragen sie zu einem gesunden Gleichgewicht der pro- und antioxidativen Vorgänge im Körper bei. Liegt eine Dysbalance vor, kann es mitunter zu Zellschäden kommen, die wiederum Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs begünstigen. 

Der Verzehr von Erdbeeren kann sich also positiv auf die Zellgesundheit auswirken. 

Da in der Erdbeere auch wertvolle Ballaststoffe stecken, tragen sie zu einem Sättigungsgefühl und einer guten Verdauung bei.  

Vorteile von Erdbeeren:

  • Vitamin C
  • Vitamin A
  • Folsäure
  • Calcium
  • Kalium
  • Magnesium
  • Antioxidantien
  • Sekundäre Pflanzenstoffe
  • Ballaststoffe

Können Erdbeeren für manche Hunde schädlich sein?

Zuckergehalt von Obst

Nein, in einer Erdbeere sind keine Inhaltsstoffe enthalten, die für einige Hunde gesundheitlich problematisch sein könnten. Trotz ihrer fruchtigen Süße ist der Zuckergehalt von rohen Erdbeeren mit 4,9 Gramm (pro 100 Gramm) äußerst niedrig. 

Im Vergleich: Ananas und Birnen kommen bei gleicher Menge auf 10 Gramm - Mango erreicht sogar satte 14 Gramm Zucker. 

Dazu kommt: Die Superfrucht ist extra bekömmlich. Es kann jedoch immer mal wieder vorkommen, dass ein Hund Erdbeeren nicht allzu gut verträgt.

Dürfen Welpen Erdbeeren essen?

Ja, auch Welpen dürfen Erdbeeren essen. Für den Anfang ist es allerdings ratsam, nur eine kleine Menge zu geben. So reduzierst Du das Risiko, dass ein sensibler Welpenmagen rebelliert.

Dürfen Hunde getrocknete Erdbeeren essen?

Sie sind zwar nicht saftig, aber auch hier gibt es grünes Licht: Hunde dürfen getrocknete Erdbeeren in Maßen essen. Achte beim Kauf auf gefriergetrocknete Erdbeeren. Mit diesem schonenden Verfahren gehen weitaus weniger Vitamine, Mineralien und Nährstoffe verloren als bei einer Trocknung unter Wärmezufuhr.

Getrockneten Früchten wird Wasser entzogen und genau diese Prozedur macht sie so lange haltbar. Ein nicht allzu erfreulicher Nebeneffekt kommt allerdings hinzu: Durch das Trocknen kommt auch eine Erdbeere auf einen relativ hohen Energie- und Zuckergehalt. Daher bekommt der Hund weniger getrocknete Erdbeeren als frische Erdbeeren serviert.

Dürfen Hunde Erdbeer-Eis essen?

Hund der an einem roten Eis schleckt

Hunden machen sommerliche Temperaturen schnell zu schaffen. Da kommt doch eine fruchtige Erfrischung wie ein Erdbeer-Eis genau richtig, oder?

Nicht ganz. Für uns Menschen gemachtes Erdbeer-Eis enthält oft Milcherzeugnisse wie zum Beispiel Sahne. Diese Zutat ist nicht nur kalorienreich, sondern kann bei Hunden schnell auf den Magen schlagen. 

Zugesetzter Zucker ist ebenfalls häufig enthalten – im schlimmsten Fall handelt es sich dabei um den für Hunde hochgiftigen Birkenzucker (Xylit). Achtung: Bereits kleine Mengen sind für Hunde lebensgefährlich!

Wenn Du Deinem Hund Erdbeereis anbieten möchtest, dann bereite es am besten selbst zu. Püriere dafür Erdbeeren, gebe etwas Kokosmilch dazu und fülle die Mischung in eine geeignete Eisform. Zum Schluss kommt die fruchtige Erfrischung für Hunde ins Tiefkühlfach. Fertig ist Deine Kokos-Erdbeer-Eis Kreation ohne künstliche Zusätze und zusätzlichem Zucker!

Fazit - Dürfen Hunde Erdbeeren essen?

  • Vitamine pur, wichtige Mineralstoffe und jede Menge Antioxidantien: Erdbeeren sind hervorragende Nährstofflieferanten für Hunde.
  • Die roten Früchte punkten mit einer guten Verträglichkeit und sind kalorienarm - achte aber dennoch beim Servieren auf ein gesundes Mittelmaß.   
  • Erdbeeren in Bio-Qualität oder aus eigener Ernte sind konventionellen Erdbeeren immer vorzuziehen. 
  • Was für Hunde tabu ist, sind Fertigprodukte wie Joghurt oder Eis mit Erdbeergeschmack.

TEILE DIESEN BEITRAG

WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

Das mammaly Konzept für gesunde Hundesnacks
mammaly hinter den Kulissen – vom ersten Konzept zum fertigen Snack

Das Ergebnis guter Arbeit bei mammaly ist ein Hund, der vor Freude mit dem Schwanz wackelt, wenn er einen unserer Snacks bekommt....

weiterlesen
Trockenfutter in einem Hundenapf
Ganz easy – So klappt die Futterumstellung auch bei deinem Hund

Wir Menschen können essen, wonach uns der Sinn steht. Wir sollten uns abwechslungsreich und ausgewogen ernähren. Doch bei Hunden ...

weiterlesen
Hund mit mehreren Karotten im Maul
Dürfen Hunde Karotten essen? Das solltest du wissen!

Ob Wurzel, Rübe, Karotte oder Möhre - die Namen haben einfach nur einen anderen regionalen Ursprung -, jeder kennt das orangefarb...

weiterlesen