Inhaltsübersicht
Krallenbettentzündung Hund: Symptome Nagelbettentzündung beim Hund: Ursachen Krallenbettentzündung beim Hund: Hausmittel
Krallenbettentzündung beim Hund: Erkennen und behandeln

Krallenbettentzündung beim Hund: Erkennen und behandeln

Das Krallenbett von Vierbeinern ist vergleichbar mit unserem Nagelbett. Daher können wir die Schmerzen einer Krallenbettentzündung beim Hund gut nachempfinden. In einigen Fällen reichen Behandlungen mit Hausmitteln und entzündungshemmenden Salben aus. Es kommt leider auch vor, dass sich eine Krallenbettentzündung auch zu einer regelrechten Odyssee entwickelt und sogar eine vollständige Amputation der Kralle nötig ist. Dieser Ratgeber-Artikel beschreibt, welche Symptome betroffene Vierbeiner zeigen und listet die Hauptursachen für eine Krallenbettenzündung beim Hund auf.
Inhaltsübersicht
Krallenbettentzündung Hund: Symptome Nagelbettentzündung beim Hund: Ursachen Krallenbettentzündung beim Hund: Hausmittel

Krallenbettentzündung Hund: Symptome

bruechige krallen

Du kannst eine Krallenbettentzündung (selten: Paronychie) beim Hund sowohl durch äußere Merkmale als auch durch bestimmte Verhaltensweisen erkennen. Um einem Hund schnell zur gewohnten Lebensfreude zu verhelfen, ist es wichtig, alle möglichen Symptome zu kennen. 

Äußere Symptome:

  • gerötetes Nagelbett
  • Schwellungen am Krallenansatz
  • brüchige Krallen, die auch splittern können
  • Krustenbildung an der Kralle
  • gelber Film über der Kralle
  • unangenehmer Geruch
  • verformte Krallen
  • eitriger Ausfluss
  • Krallenverlust (im fortgeschrittenen Stadium)


Verhalten:

  • verändertes Gangbild
  • Bewegungsunlust
  • Lahmheit
  • Aufheulen beim Berühren der Pfote
  • vermehrtes Schlecken an der Pfote

Tipp: Auch, wenn ein Hund ganz gewöhnlich läuft und spielt, ist es wichtig, regelmäßig seine Pfoten und Krallen zu begutachten. Entdeckst du dabei eine Auffälligkeit oder eine Wunde, solltest du diesen Bereich am besten tierärztlich untersuchen lassen.

Nagelbettentzündung beim Hund: Ursachen

Zu den häufigsten Ursachen für Krallenentzündungen beim Hund zählen:

Bakterien

Haben sich bakterielle Erreger wie Streptokokken im Krallenbett verbreitet und eine Entzündung ausgelöst, führt das häufig auf eine vorige kleine Verletzung an der Kralle zurück. 

Bakterielle Krallenbettentzündungen beim Hund können je nach Befund den Einsatz von antibiotischen Tabletten, Injektionen oder lokalen Antibiotika erfordern. 

Pilze

Pilze kommen sowohl für Pfotenerkrankungen, als auch für Krallenbettentzündungen als Ursache infrage. Leider bringt dieser Auslöser oft eine längere Behandlungsdauer mit sich - in einigen Fällen sind Hunde sogar erst nach einem Jahr vom hartnäckigen Pilz befreit.

Immungeschwächte Hunde - darunter zählen Welpen, Senioren und chronisch kranke Vierbeiner - haben ein erhöhtes Risiko für eine Pilzinfektion. Auch ein feuchtes Milieu an den Pfoten kann eine Krallenentzündung durch Pilze begünstigen.

zu lange krallen

Mangelnde Krallenpflege

Zu lange Krallen erhöhen das Verletzungsrisiko. Nicht nur der Schmerz allein stellt ein Problem dar. Auch kann eine Verletzung an der Kralle eine bakterielle Entzündung hervorrufen.

Nicht jeder Hund nutzt seine Kralle auf natürliche Weise ab. Darunter zählen vor allem Hunde, die sich alters- oder krankheitsbedingt nicht mehr viel bewegen können. Auch gesunde Vierbeiner sind gefährdet, wenn die täglichen Spaziergänge hauptsächlich auf weichen Böden stattfinden.

Es ist wichtig, die Krallen ein Hundeleben lang auf einer gesunden Länge zu halten. Ausführliche Infos und wichtige Tipps dazu findest du in unserem Ratgeber-Artikel: Krallen schneiden beim Hund - So geht´s!

Zusatzinfo: Bei Hunden, die unter einer Leishmaniose leiden, ist häufig ein ungewöhnlich rasantes Krallenwachstum gepaart mit einer brüchigen Krallenstruktur zu beobachten. In diesem Fall kann die Mittelmeerkrankheit eine Krallenbettentzündung verursachen.

Nährstoffmangel

Bei einem Nährstoffmangel denken wir oft zuerst an sprödes, glanzloses Fell - das ist auch zutreffend. Allerdings können die Krallen, die ebenfalls aus dem Strukturprotein Keratin bestehen, genauso in Mitleidenschaft gezogen werden. 

Unser Funktionssnack Shiny Hair enthält neben einer Kombination aus Pro- und Präbiotika wertvolle Inhaltsstoffe wie Leinöl, Bierhefe und feuchtigkeitsspendende Hyaluronsäure. Regelmäßig verzehrt, kann dein Hund mit Shiny Hair seine Fell-, Haut- und Krallengesundheit unterstützen.

Shiny Hair

Shiny Hair

1.763

Fellpflege-Snacks

1.763
Shiny Hair
  • unterstützen die Hautfunktion
  • verleihen seidigen Fellglanz
  • stärken das Immunsystem
  • mit Biotin & Hyaluronsäure
Das möchte ich probieren
entzuendete hundekrallen

Sonderform: Symmetrisch lupoide Onychodystrophie

Die Symmetrisch lupoide Onychodystrophie (SLO) ist eine nicht heilbare Autoimmunerkrankung. Die SLO zeichnet sich durch eine schmerzhafte Krallenbettentzündung aus, die zu Wachstumsstörungen, Brüchen und sogar zur Auflösung der Krallen führt. 

Der aktuelle Wissensstand lässt noch keine validen Aussagen über die Ursachen dieser Erkrankung zu. Unter anderem steht eine Rassedisposition für eine SLO im Raum - vor allem große Hunde wie die Deutschen Schäferhunde, Rhodesian Ridgebacks und Bearded Collies sind häufiger betroffen.

SLO erfolgt in akuten Schüben, die für den Hund mit Schmerzen verbunden sind. Um dem Vierbeiner mehr Lebensqualität zu ermöglichen, ist es wichtig, den Behandlungsplan der Tierarztpraxis einzuhalten. Dieser sieht vor, die Krallen regelmäßig zu kürzen - oftmals ist es aber leider so, dass die entzündeten Krallen vollständig gezogen werden müssen.  

Parallel stehen dem tierischen Patienten je nach Fall verschiedene medikamentöse Therapien zur Verfügung. Ergänzend dazu hat sich in vielen Fällen die Gabe von Futtermittelergänzungsmitteln mit Omega-3-Fettsäuren bewährt.

Krallenbettentzündung beim Hund: Hausmittel

pfote mit verband

Nicht immer muss eine Krallenbettentzündung kompliziert verlaufen - viele Hundebesitzer haben mit Hausmitteln als alleiniges Behandlungsmittel gute Erfahrungen gemacht. 

Sobald du aber keine Besserung feststellst oder gar eine Verschlimmerung beobachtest, solltest du keine Zeit verlieren und unter tierärztlicher Absprache einen anderen Therapieansatz wählen. 

Folgende Hausmittel können bei einer Krallenbettentzündung helfen:

Zugsalbe auftragen

Zugsalbe besteht hauptsächlich aus Ölschiefer und besitzt unter anderem schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Auch aktiviert das bewährte Hausmittel die Blutzirkulation, was sich positiv auf den Heilungsprozess auswirken kann. 

Sie wird mehrmals täglich großzügig auf die betroffenen Krallen aufgetragen. Anschließend muss die Pfote für mehrere Stunden mit einem Verband umwickelt werden. Das verhindert in erster Linie ein Belecken der Stelle - es hält aber auch dein Zuhause sauber. Schließlich ist die Salbe häufig schwarz und verursacht hartnäckige Flecken auf Sofa, Teppich und Co. In manchen Fällen kann auch das Tragen eines Halskragens notwendig sein.

pfotenbad

Pfotenbad mit Kernseife

Kernseife ist frei von Parfüm und gilt als Klassiker unter allen Seifen. Sie ist nicht nur besonders rein und verträglich: Dank ihrer bakterienabtötenden Eigenschaften kann die Kernseife den Heilungsprozess bei einer Krallenbettentzündung beschleunigen. 

Löse dafür die Kernseife in einem lauwarmen Wasserbad auf. Für mehr Konzentration im Wasser eignen sich kleine Eimer anstelle der Badewanne. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, ist es wichtig, dass die Pfote für etwa 10 Minuten im Wasserbad bleibt. Ist die Badesession vorbei, solltest du die Pfoten anschließend gut abtrocknen!

hund kamille

Pflegende Kamille

Die Kamille braucht sich hinter der Zugsalbe und der Kernseife nicht verstecken. Die Heilpflanze gilt als antibakteriell und entzündungshemmend und kann die Krallengesundheit fördern.

Liegt eine leichte Entzündung der Krallen vor, eignen sich bei diesem Hausmittel - wie bei der Kernseife - Pfotenbäder. Wähle dafür am besten frisch gepflückte Kamille. Die Erntezeit liegt zwischen Juni und September. Alternativ kannst du auch auf die getrocknete Variante aus einem Reformladen zurückgreifen.

FAQ - Krallenbettentzündung bei Hunden

Was tun bei einer Krallenentzündung beim Hund?

Die Behandlung richtet sich nach der Ursache. Bei Krallenentzündungen mit milden Symptomen können Hausmittel helfen. Allerdings sind auch arzneipflichtige Medikamente oder gar Krallenamputationen bei entzündeten Krallen keine Seltenheit.

Wie lange dauert eine Krallenbettentzündung?

Die Dauer hängt von der Ursache und dem individuellen Heilungsprozess ab. So können betroffene Hunde bereits nach Tagen eine deutliche Besserung zeigen - manchmal zögert sich die Behandlung aber auch auf Wochen, Monate oder gar ein Jahr hinaus.

TEILE DIESEN BEITRAG

WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA

Das mammaly Konzept für gesunde Hundesnacks
mammaly hinter den Kulissen – vom ersten Konzept zum fertigen Snack

Das Ergebnis guter Arbeit bei mammaly ist ein Hund, der vor Freude mit dem Schwanz wackelt, wenn er einen unserer Snacks bekommt....

weiterlesen
Trockenfutter in einem Hundenapf
Ganz easy – So klappt die Futterumstellung auch bei deinem Hund

Wir Menschen können essen, wonach uns der Sinn steht. Wir sollten uns abwechslungsreich und ausgewogen ernähren. Doch bei Hunden ...

weiterlesen
Hund mit mehreren Karotten im Maul
Dürfen Hunde Karotten essen? Das solltest du wissen!

Ob Wurzel, Rübe, Karotte oder Möhre - die Namen haben einfach nur einen anderen regionalen Ursprung -, jeder kennt das orangefarb...

weiterlesen