Top 3 Tipps gegen Magenprobleme beim Hund

Tierärzte sagen: Etliche Hunde in Deutschland leiden regelmäßig an Durchfall oder Verstopfung. Viele Hundebesitzer denken, dass es normal ist, wenn ein Hund Durchfall oder Verstopfung hat. Das hinter dem Durchfall oder der Verstopfung schwerwiegende Magen-Darm-Probleme liegen können, wissen viele Hundebesitzer leider nicht!  [8 Min. Lesedauer]


Das du diesen Artikel liest zeigt, dass du dir Sorgen um die Gesundheit deines Hundes machst. Du weißt nicht warum dein Hund ständig an Magen-Darm-Problemen leidet und Durchfall oder Verstopfung hat und denkst nach all der Zeit, dass es vielleicht sogar normal ist.... Lies den gesamten Artikel, um herauszufinden warum ein Hund Durchfall oder Verstopfung hat, ob es normal ist und was du dagegen tun kannst. 


Wie beim Menschen, kann es auch bei Hunden zu Problemen mit dem Magen-Darm-System kommen, der sich durch Durchfall oder Verstopfung zeigen kann. Durchfall oder Verstopfung beim Hund bedeutet dabei nicht immer gleich, dass der Hund schwer krank ist, denn schlechtes Essen, ein abrupter Futterwechsel oder plötzlicher Stress, können beim Hund schon einmal zu Durchfall oder Verstopfung führen. 


Sorgen sollte sich ein Hundehalter machen, wenn der Durchfall oder die Verstopfung regelmäßig und über einen längeren Zeitraum hinweg auftreten. 


Denn wiederkehrende Magen-Darm-Probleme können ein Hinweis auf weitreichendere gesundheitliche Probleme sein und im schlimmsten Fall sogar die gesamte Gesundheit deines Hundes negativ beeinflussen. 


Chronischer Durchfall oder Verstopfung kann ein Hinweis auf Parasiten, Pilze oder sogar eine Erkrankung der Leber sein. Es kann aber auch auf eine Futtermittelunverträglichkeit hindeuten oder verursacht werden durch qualitativ minderwertiges Futter


In all diesen Fällen solltest du unbedingt etwas gegen den Durchfall oder die Verstopfung deines Hundes unternehmen, denn die gesamte Gesundheit deines Hundes könnte betroffen sein!


Zum Beispiel qualitativ schlechtes Futter, kann sich in Form von Durchfall oder Verstopfung bemerkbar machen. Wenn du als Hundehalter aber nichts dagegen unternimmst und denkst, dass sich der Hund schon an das Futter gewöhnen wird, dann kann das schlimme Folgen haben! Nährstoffmangel, Magen-Darm-Schädigungen und ein geschwächtes Immunsystem sind nur ein paar Beispiele... 


Aber was kannst du als Hundehalter tun, um die Verdauung deines Hundes zu unterstützen?


Denn leider wissen viele Hundebesitzer immer noch nicht genau, wie sie die Verdauung des Hundes richtig unterstützen können, damit es erst gar nicht zu Durchfall oder Verstopfung kommt.


Zum Glück hast du diesen Artikel gefunden! Denn hier erfährst du, wie du die Magen-Darm-Probleme deines Hundes beseitigen kannst, um dem ständigen Durchfall oder Verstopfung Ade zu sagen.


Aber was genau kannst du tun?


Diese Frage stellen sich Millionen Hundebesitzer in ganz Deutschland. Und bei den ganzen Magen-Darm-Produkten auf dem Markt ist es auch echt nicht einfach, sich zu entscheiden.


Es ist ja auch so, dass jeder Hund anders ist und eine andere Art der Magen-Darm-Pflege braucht. Denn nicht jeder Hund frisst gerne Trockenfutter und mancher Hund hat eine Futtermittelallergie. Auch ist es so, dass manche Hunde sehr wählerisch sind und nicht gleich alles fressen, was man ihnen anbietet.

Aber was kann passieren, wenn du die Magen-Darm-Gesundheit deines Hundes vernachlässigst?

Unzureichende Magen-Darm Pflege kann für deinen Hund schlimme Folgen haben. Denn durch ständigen Durchfall oder Verstopfung werden die Därme deines Hundes gereizt, was zu Entzündungen führen kann.

Gerade bei Durchfall kann es passieren, dass dein Hund viele wichtige Nährstoffe über den Kot mit ausscheidet was zu einem schlimmen Nährstoffmangel führen kann. Dieser wiederum kann Folgen für das Immunsystem haben und deinen Hund anfälliger für Krankheiten machen.

Aber auch Verstopfung kann sich schlecht auf die Gesundheit deines Hundes auswirken und unter Umständen die Darmfunktion verschlechtern, sodass der Darm träger wird und Kot nicht mehr effizient transportieren kann.

Damit deinem Hund so ein elendes Schicksal erspart bleibt, ist es extrem wichtig, dass du die Verantwortung übernimmst und schon frühzeitig etwas tust und dich regelmäßig um die Magen-Darm Gesundheit deines Hundes kümmerst.

Denn nur durch die richtige Unterstützung kannst du deinem Hund dabei helfen einen gesunden Magen-Darm-Trakt aufzubauen und zu erhalten, sowie Durchfall und Verstopfung zu vermeiden.

Aber was kannst du als Hundebesitzer tun?

Diese Frage wollen wir im nächsten Abschnitt klären und dir 3 Tipps mit auf den Weg geben, die dir dabei helfen können, die Magen-Darm-Gesundheit deines Hundes positiv zu unterstützen!

Top 3 Tipps, um Magenprobleme bei deinem Hund zu vermeiden!

Damit dein Hund in Zukunft ein Leben ohne Magenprobleme führen kann, ist es wichtig, dass du dir diese 3 Tipps zu Herzen nimmst und sie regelmäßig bei deinem Hund anwendest. Denn nur so wirst du deinem Hund ein Leben ohne lästige Magen-Darm-Probleme ermöglichen können!

Tipp 1 - Eine Magen-Darm-Routine einführen

Um bei deinem Hund Durchfall, sowie Verstopfung zu vermeiden ist es wichtig, dass du nicht nur einmal etwas für die Magengesundheit deines Hundes unternimmst, sondern regelmäßig. 

Es empfiehlt sich deshalb eine tägliche Magen-Darm-Routine einzuführen. Du kannst zum Beispiel ein Gesundheitstagebuch führen in dem du regelmäßig Veränderungen im Kot deines Hundes aufschreibst. Das ermöglicht es dich genau zu wissen wie lange der Durchfall oder die Verstopfung schon anhält und ob es eventuelle Besserungen gibt. Es kann auch dem Tierarzt dabei helfen genaue Ursachen zu bestimmen und andere Ursachen auszuschließen. 

In einem Gesundheitstagebuch kannst du auch aufschreiben was dein Hund gefressen hat, wieviel du ihm gegeben hast und ob dein Hund alles gefressen hat oder das Futter liegen gelassen hat. 

Tipp 2 - Die richtige Ernährung

Viele Magen-Darm-Probleme lassen sich auf Futtermittelunverträglichkeiten, qualitativ schlechte Nahrung oder unausgewogene und falsche Ernährung zurückführen. 

Damit dein Hund also keine Probleme mehr mit der Verdauung hat, solltest du darauf achten, dass das Futter, dass du ihm zur Verfügung stellst qualitativ hochwertig ist. Gutes Futter erkennst du an einem hohen Fleischanteil und einer komplexen Kohlenhydratquelle. Außerdem sollte das Futter ohne Zucker sein und keine zugesetzten Konservierungsstoffe enthalten. 
 
Leider ist es aber so, dass viele Nahrungsmittel für Hunde auf dem Markt nicht das enthalten, was dein Hund für die Erhaltung eines gesunden Magen-Darm-Traktes braucht. Denn häufig werden viele Geschmacksverstärker und andere künstliche Zusatzstoffe verwendet, die sich nicht gerade positiv auf die Gesundheit deines Hundes auswirken.

Achte also vor dem Kauf darauf was in dem Produkt wirklich enthalten ist und frage im Zweifelsfall bei deinem Tierarzt nach, ob das Futter für deinen Hund wirklich alle Inhaltsstoffe und Nährwerte bietet, die er für eine gesunde und ausgewogene Ernährung braucht.

Tipp 3 - Die richtigen Hundeleckerlis 

Nicht nur die Hauptnahrung, sondern auch die Belohnungen für deinen Hund spielen eine wichtige Rolle in der Aufrechterhaltung der Magen-Darm-Gesundheit deines Lieblings.

So solltest du deinem Hund zum Beispiel niemals Menschennahrung, wie Würstchen oder andere gewürzte Nahrungsmittel, als Belohnung geben. Diese können das Verdauungssystem deines Hundes dauerhaft schaden und Durchfall, sowie Verstopfung auslösen. 

Aber auch bei Hundeleckerlis solltest du darauf achten, dass sie keine Geschmacksverstärker, künstliche Zusatzstoffe oder Zucker enthalten. Leider ist es aber auch bei Hundeleckerlis häufig der Fall, dass sie entweder Geschmacksverstärker, künstliche Zusatzstoffe, Zucker oder unnötiges Getreide enthalten. 

Deshalb haben wir bei mammaly® es uns zur Aufgabe gemacht, die Hundegesundheit deines Doggos zu unterstützen und ihm ein gesundes und glückliches Hundeleben zu ermöglichen, indem wir Hundeleckerlis mit Funktion entwickelt haben.

Lucky Belly Hundeleckerlis wurden zusammen mit Tierärzten konzipiert und enthalten ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe.

Außerdem enthalten Lucky Belly Hundeleckerlis von mammaly® wichtige Mineralien und Nährstoffe, die für den Aufbau eines gesunden Magen-Darm-Trakts wichtig sind, wie zum Beispiel Prä- und Probiotika.

Warum sind Lucky Belly Hundeleckerlis so wichtig für die Verdauung des Hundes?

Mammaly’s Lucky Belly Hundeleckerlis sind ein wichtiges Hilfsmittel für die Pflege des Magen-Darm-Trakts deines Doggos, da sie nicht nur super einfach anzuwenden sind, sondern deinen Hund auch dabei unterstützen können, Durchfall und Verstopfung zu lindern und das Verdauungssystem zu beruhigen.

Das liegt an der einmaligen Zusammensetzung unserer Hundeleckerlis.

Schau dir doch einmal die Super PAWers von Lucky Belly Hundeleckerlis etwas genauer an:

Prä- und Probiotika: Helfen deinem Doggo, die Verdauung zu regulieren. Probiotika sind Mikroorganismen, die deinem Doggo dabei helfen können, eine ausgewogene Darmflora zu kreieren. Präbiotika sind unverdauliche Kohlenhydrate, die von den Probiotika verwendet werden, um deinen Doggo von innen heraus positiv zu stärken. Prä- und Probiotika stärken sowohl die normale Darmtätigkeit des Hundes als auch die Regeneration der Darmflora

Bierhefe: enthält sehr viele Vitamin B, welches für die Verdauung deines Hundes eine wichtige Rolle spielt. Außerdem beinhaltet Bierhefe viele Ballaststoffe, die für die Motorik des Darms unverzichtbar sind.

Auch wenn dein Hund schlimme Verstopfung hat, kann Bierhefe, durch den hohen Anteil an Ballaststoffen positive Auswirkungen haben und das Gleichgewicht der Darmflora helfen zu regenerieren. 

Rosmarin & Ingwer: Rosmarin und Ingwer haben eine positive Wirkung  gegen Schmerzen und können bei Entzündungen helfen.

Durch ihre entzündungshemmende Wirkung helfen Rosmarin & Ingwer Magen-Darm-Schmerzen zu lindern und zu beruhigen.

Gesunder Gemüsemixviel gesundes Gemüse, wie zum Beispiel Karotten, Rote Beete, Sellerieknollen, Zucchini und KürbisDa Gemüse reich an Ballaststoffen ist, können sie deinem Hund dabei helfen Magen-Darm-Beschwerden zu lindern. Denn damit ein Darm funktionsfähig ist braucht er viele Ballaststoffe. Ballaststoffe nehmen nämlich viel Flüssigkeit auf und regen damit das Verdauungssystem an. Dadurch kann die Nahrung schneller durch den Darm wandern und Verstopfung wird entgegengewirkt.

Bestelle noch heute Lucky Belly von mammaly® 

Hier bei mammaly®  liegt uns die Gesundheit deines Vierbeiners am Herzen. Damit du eine Routine zur richtigen Unterstützung des Magen-Darm-Trakts deines Hundes aufbauen kannst, wollen wir dich heute unterstützen! 


Deshalb geben wir dir 25% Rabatt auf deine "Lucky Belly Hundeleckerli"-Bestellung.


Mit der Unterstützung von mammaly’s Lucky Belly Hundeleckerlis kannst du dir sicher sein, dass dein Hund ein gesundes Leben führen kann, ganz ohne Magen-Darm-Probleme.


Sichere dir also noch HEUTE langfristige Resultate zum Bestpreis!

90 Tage Geld-zurück-Garantie


mammaly® bietet eine 90 Tage Geld-zurück-Garantie an. Diese kann mit unserem Live Kunden-Service in Anspruch genommen werden.

“Wie kann ich Lucky Belly bestellen?”

Momentan ist die Nachfrage so groß, dass Hundebesitzer im deutschsprachigen Raum unsere Lager leerkaufen, damit sie die Magen-Darm Gesundheit ihrer Hunde unterstützen können.


Wegen dieser extremen Nachfrage kann mammaly nicht garantieren, dass Lucky Belly nach heute noch sofort lieferbar ist. Schlage deswegen zu, solange unsere Dosen noch erhältlich sind.


* Wegen der hohen Nachfrage ist die maximale Bestellmenge von Lucky Belly derzeit auf 6 Dosen pro Kunde limitiert.


Das mammaly®  Versprechen

Wir sind stolz darauf, dass alle unsere Produkte mit hochqualitativen, natürlichen Zutaten produziert werden. Unsere Snacks sind keine Wundermedizin, im Gegenteil sie geben die notwendige Unterstützung für ein glückliches und gesundes Hundeleben. Wie bei allen Futterergänzungsmitteln wird eine kontinuierliche Anwendung empfohlen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen und aufrechtzuerhalten. 

Erfolgsgeschichten mit Lucky Belly

Die Geschichte von Tommi

Tommi hatte lange Magenprobleme

Unser Tommi ist ein Shih Tzu Malteser und er kann ganz schön wählerisch sein was seine Leckerlis angeht. Der Grund dafür ist, dass Tommi seitdem er ein Welpe ist, große Probleme mit der Verdauung und dem Essen hat. Als kleiner Welpe hatte Tommi Giardien und auch, wenn die mittlerweile erfolgreich therapiert wurden, hat unser Liebling immer noch starke Problem mit dem Magen-Darm-Trakt. Er hat häufig starke Blähungen, Durchfall und Bauchschmerzen, man kann auch ständig Bauchgrummeln hören und es hat uns einfach fertig gemacht unseren Liebling so leiden zu sehen. Ich habe drei Dosen Lucky Belly bestellt, zwei davon sind mittlerweile leer und ich bin total begeistert! Tommi geht es so viel besser, kaum noch Blähungen und Bauchschmerzen und auch das Magengrummeln habe ich seit zwei Wochen nicht mehr gehört. Was für ein tolle Sache. Vielen Dank an mammaly, ohne euer tolles Lucky Belly Hundeleckerli ginge es meinem Schatz bei weitem nicht so gut!


Bitte die Gebrauchsanweisung beachten. Bei Fragen zu dem Produkt suche bitte deinen Tierarzt auf.