Die Ellenbogendysplasie des Hundes 

-was kannst du tun?-

Tierärzte sagen: Viele Hunde in Deutschland leiden an Gelenkschmerzen oder Hüftproblemen und viele Hundebesitzer wissen nicht, wie sie ihrem Hund helfen können und sind sich auch nicht bewusst, dass sie die Gelenk- und Hüftprobleme ihres Lieblings, durch richtige Gelenkpflege hätten verhindern oder hinauszögern können! Denn obwohl du die Bildung einer Arthrose nicht immer verhindern kannst, gibt es Möglichkeiten sie zu verlangsamen oder ihr vorzubeugen! [2 Min. Lesedauer]


Es gibt wohl nichts schlimmeres als seinen eigenen Hund leiden zu sehen. Leider ist es jedoch so, dass in Deutschland sehr viele Hunde an verschiedensten Formen von Gelenkproblemen leiden. Besonders im Alter entwickeln sich häufig schlimme Arthrosen. Dass du den Artikel liest zeigt, dass dir die Gesundheit deines Hundes am Herzen liegt und das du deinem Hund dieses schlimme Schicksal ersparen willst. Lies den gesamten Artikel, um herauszufinden wie du deinem Hund helfen kannst.  


Egal ob die Hüftdysplasie oder die Ellenbogendysplasie; Dysplasien beim Hund führen häufig zu einer Arthrose. Denn Arthrose gibt es nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Hunden. Besonders ältere Hunde sind häufig von Problemen des Bewegungsapparates betroffen und haben mit schweren Schmerzen in der Hüfte oder in den Gelenken zu kämpfen. 


Das Traurige ist, dass viele Hundebesitzer in Deutschland erst viel zu spät bemerken, dass der Hund Gelenkbeschwerden hat und deshalb auch erst viel zu spät etwas gegen die ersten Anzeichen von Gelenk- oder Hüftproblemen ihres Hundes unternehmen.


Aber was ist eine Ellenbogendysplasie beim Hund und was bedeutet diese Diagnose für dich und deinen Hund?


Das Wort Dysplasie bezeichnet eine „Fehlbildung oder Fehlentwicklung“. Bei einer Ellenbogendysplasie ist also die Fehlbildung des Ellenbogen gemeint. Meistens handelt es sich dabei um eine zu flache Ausbildung der Gelenkspfanne.


Dadurch, dass bei der Ellenbogendysplasie die Gelenkpfanne den Oberschenkelkopf nicht mehr richtig greifen kann, kommt es zu einer Instabilität und Fehlbelastung des Gelenks und somit zu einer chronischen (Nerven)Reizung der Knochenhaut und fortschreitender Abnutzung des Gelenksknorpels.


Wenn dein Hund erste Abnutzungen bekommt, dann äußert sich dies durch plötzliches humpeln oder schmerzhaft wirkenden Gang. Durch die immer weiter voranschreitende Abnutzung der Gelenkpfanne und des Oberschenkelkopfes entwickelt sich nach einiger Zeit meist eine schmerzhafte Arthrose.


Da die Ellenbogendysplasie eine angeborene Fehlbildung ist, kann sie nicht vollständig geheilt werden. 


Aber bedeutet das wirklich, dass du nichts dagegen tun kannst? 


NEIN! 


Heutige Studien haben gezeigt, dass man durch die richtige Ernährung, sowie Haltung des Hundes einen gravierenden Einfluss auf die Ellenbogendysplasie des Hundes haben kann! 


Was kannst du als Hundehalter also tun, um die Abnutzung bei einer Ellenbogendysplasie zu minimieren oder bereits bestehende Beschwerden zu lindern?  

Der Ellenbogendysplasie des Hundes mit 3 Tipps richtig vorbeugen!

Auch wenn die Ellenbogendysplasie angeboren ist und nicht komplett geheilt werden kann, so kannst du doch etliches tun, um deinem Hund ein langes Leben ohne Gelenkschmerzen zu ermöglichen! 

Mit diesen 3 Tipps kannst du aktiv deinem Hund helfen ein langes schmerzfreies Leben zu führen.


Tipp 1 - Angemessene Bewegung und Auslastung

Auch mit einer angeborenen Dysplasie solltest du deinen Hund regelmäßig bewegen und auslasten. Denn nur so kannst du versichern, dass dein Hund eine starke Muskulatur aufbauen kann, die die Gelenke und Hüften unterstützen kann! 

Ebenso braucht ein Gelenk Bewegung, um ernährt zu werden – bei einer Dysplasie oder Arthrose die Bewegung auf ein Minimum zu reduzieren, ist also nicht im Sinne (der Lebensqualität) deines Vierbeiners!


Tipp 2 - Den Alltag gelenkfreundlich gestalten

Damit die Gelenke und Hüften deines Hundes nicht unnötig stark belastet werden müssen, solltest du darauf achten, den Alltag deines Hundes so gelenkfreundlich wie möglich zu gestalten!

Das kannst du zum Beispiel tun, in dem du deinen Hund keine Treppen hinunterlaufen lässt oder ihm beim Einstieg und Ausstieg in das Auto mittels einer Hunderampe hilfst. 

Auch kannst du seinen Schlafplatz gelenkfreundlich gestalten und ihm ein weiches Bettchen zur Verfügung stellen. Im Winter solltest du zusätzlich noch eine Wärmedecke verwenden, um die Gelenke und Hüften deines Hundes nicht auskühlen zu lassen

Tipp 3 - Gelenke unterstützende Ernährung verwenden

Wie beim Menschen, gibt es auch für Hunde Möglichkeiten Gelenkprobleme oder Gelenkschmerzen mittels Nahrungsergänzungsmitteln positiv zu beeinflussen. 

Leider ist es aber so, dass viele Nahrungsmittel für Hunde nicht das enthalten, was dein Hund für die Erhaltung gesunder Gelenke braucht. Auch werden häufig viele Geschmacksverstärker und andere künstliche Zusatzstoffe verwendet, die sich nicht gerade positiv auf die Gesundheit deines Hundes auswirken.

Deshalb haben wir bei mammaly® es uns zur Aufgabe gemacht, die Hundegesundheit deines Doggos zu unterstützen und ihm ein gesundes und glückliches Hundeleben zu ermöglichen, indem wir Hundeleckerlis mit Funktion entwickelt haben.

Happy Hips Hundeleckerlis wurden zusammen mit Tierärzten konzipiert und enthalten ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe.

Außerdem enthalten Happy Hips Hundeleckerlis von mammaly® wichtige Mineralien und Nährstoffe, die für die Erhaltung der Gelenkegesundheit deines Hundes notwendig sind. Wie zum Beispiel die Grünlippmuschel.

Damit du bei mammaly’s Happy Hips Hundeleckerlis optimale Ergebnisse erleben kannst, empfehlen wir dir, die Snacks über einen langen Zeitraum hinweg regelmäßig anzuwenden.

Denn im Gegensatz zu chemischen Medikamenten tritt häufig nicht sofort eine komplette Veränderung ein. Das liegt daran, dass mammaly’s Hundeleckerlis nur aus natürlichen Zutaten bestehen, welche von innen heraus deinem Hund langsam dabei helfen, bereits bestehende Gelenkschmerzen zu verringern und der Bildung von noch nicht vorhandener Arthrose vorzubeugen.

Warum sind Happy Hips Hundeleckerlis so wichtig für die Erhaltung der Gelenke beim Hund? 

Mammaly’s Happy Hips Hundeleckerlis sind ein wichtiges Hilfsmittel bei der täglichen Unterstützung der Gelenke deines Doggos, da sie nicht nur super einfach anzuwenden sind, sondern deinen Hund auch dabei unterstützen können, Arthrose vorzubeugen oder bereits bestehende Gelenkbeschwerden zu lindern.

Das liegt an der einmaligen Zusammensetzung unserer Hundeleckerlis.

Schau dir doch einmal die Super PAWers von Happy Hips Hundeleckerlis etwas genauer an:

Glucosamin (z.B. Glucosaminsulfat): ein im Körper vorkommender Bestandteil von Knorpeln, Bindegewebe und Gelenken 

Chondroitinsulfat (ein Glykosaminoglycan): Dieses wird aus Grünlippmuscheln gewonnen und soll zum Schutz des Knorpelgewebes beitragen.

MSM (Methylsulfonylmethan): Dies ist eine Form von organischem Schwefel. Dieser ist für die Herstellung von Aminosäuren im Körper zuständig, die wiederum die Bildung von 28 wichtigen Proteinen des Bewegungsapparates fördert. 

Hyaluronsäure (ein Glucosaminglykan): Sie ist vielen Besitzer als Kosmetikprodukt bekannt, dabei wird sie auch in der Medizin als Behandlung bei Arthrose als Injektion verwendet. So wie Collagen ist Hyaluronsäure ein Bestandteil des Bindegewebes und Hauptbestandteil der Synovia des Gelenkes.  

Bestelle noch heute Happy Hips von mammaly® 

Hier bei mammaly®  liegt uns die Gesundheit deines Vierbeiners am Herzen. Damit du eine Routine zur richtigen Unterstützung der Gelenke deines Hundes aufbauen kannst, wollen wir dich heute unterstützen! 


Deshalb geben wir dir 25% Rabatt auf deine "Happy Hips Hundeleckerli"-Bestellung.


Mit der Unterstützung von mammaly’s Happy Hips Hundeleckerlis und einer angemessenen Bewegungsroutine kannst du dir sicher sein, dass dein Hund ein gesundes Leben führen kann, ganz ohne Arthrose und Gelenkschmerzen.


Sichere dir also noch HEUTE langfristige Resultate zum Bestpreis!

90 Tage Geld-zurück-Garantie


mammaly®  bietet eine 90 Tage Geld-zurück-Garantie an. Diese kann mit unserem Live Kunden-Service in Anspruch genommen werden.

“Wie kann ich Happy Hips bestellen?”

Momentan ist die Nachfrage so groß, dass Hundebesitzer im deutschsprachigen Raum unsere Lager leerkaufen, damit sie die Gelenke ihrer Hunde unterstützen können.


Wegen dieser extremen Nachfrage kann mammaly® nicht garantieren, dass Happy Hips nach heute noch sofort lieferbar ist. Schlage deswegen zu, solange unsere Dosen noch erhältlich sind.


*Wegen der hohen Nachfrage ist die maximale Bestellmenge von Happy Hips derzeit auf 6 Dosen pro Kunde limitiert.


Das mammaly®  Versprechen

Wir sind stolz darauf, dass alle unsere Produkte mit hochqualitativen, natürlichen Zutaten produziert werden. Unsere Snacks sind keine Wundermedizin, im Gegenteil: sie geben die notwendige Unterstützung für ein glückliches und gesundes Hundeleben. Wie bei allen Futterergänzungsmitteln wird eine kontinuierliche Anwendung empfohlen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen und aufrechtzuerhalten. 

Erfolgsgeschichten mit Happy Hips

Die Geschichte von Luna

Luna hatte schlimme Gelenkschmerzen

Zu Beginn war ich echt skeptisch, ob Happy Hips Hundeleckerlis bei unserer 9 Jahre alten Luna wirklich helfen können. Denn Luna hat ganz schlimme Gelenkbeschwerden gehabt. Bereits nach 10 Minuten Spazierengehen fing sie zu hinken an. Bei jedem Aufstehen hatte sie Schmerzen. Treppensteigen ging in den letzten Jahren überhaupt nicht mehr.


Wir geben ihr jetzt Happy Hips seit 6 Wochen jeden Tag und sehen nach und nach Verbesserungen. Das Aufstehen funktioniert jetzt deutlich besser und wir können auch wieder längere Runden gehen. Letzten Sonntag waren wir fast eine Stunde unterwegs. Sie ist deutlich bewegungsfreudiger. Wir werden ihr Happy Hips Hundeleckerlis auf jeden Fall weitergeben. Geschmacklich haben sie unsere Luna auch voll überzeugt!


Kleines Update: Wir geben Luna jetzt schon seit drei Monaten Happy Hips Hundeleckerlis und sind wirklich froh, dass wir es ausprobiert haben. Sie läuft jetzt einfach viel unbeschwerter. Klar, mit 9 Jahren hat sie sich ab und zu mal eine kleine Pause verdient, aber wir können sie jetzt wieder ohne Probleme überall hin mitnehmen. Vielen Dank an das Team von mammaly®! Ihr habt unsere Luna sehr glücklich gemacht. 

Bitte die Gebrauchsanweisung beachten. Bei Fragen zu dem Produkt suche bitte deinen Tierarzt auf.

Weiterführende wissenschaftliche Artikel und Quellen:

Grünlippmuschelmehl:

https://www.hindawi.com/journals/ecam/2009/397263/

https://academic.oup.com/jn/article/132/6/1634S/4687864?login=true

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s10067-005-0001-8.pdf


Chondroitinsulfat:

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1090023306000554

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1002/bdd.315?casa_token=U3pr1yuq1qEAAAAA:TvlTVUufaJjrrGfVkqlU7Kwfm3i920xigictnNrN1x6V2jJ_fuGdlPaZFAnkpsg9RgiiQ5DEcrBa9vo

https://academic.oup.com/jn/article/132/6/1690S/4687702?login=true


Glucosamin:

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/j.1748-5827.2012.12000.x?casa_token=wGR4Pf3zPf0AAAAA%3AjKFlvjH6-s3g33N3nOeeEYlJJfqVtL7ea1fuaRomRD_-baft19rHmPipkvOomgrjWxb6PctjCLIZTco

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/rda.13886?casa_token=swgTpd_F8XgAAAAA%3Ay8zAwwixmvchtpLzCoqpu3Ge_JQlyo5aL2p-xCmb8WL3ybt9rv-z9gm1Iqq1NVs8b_6g4540U57bEDg

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/BF01622227.pdf


MSM oder Methylsulfonylmethan:

https://www.researchprotocols.org/2018/11/e11139/?utm_source=TrendMD&utm_medium=cpc&utm_campaign=JMIR_TrendMD_0

https://vcahospitals.com/know-your-pet/msm


Hyaluronsäure: 

https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1938973617300697

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fvets.2019.00192/full

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4774664


Futterkalk/ Eierschalenpulver: 

https://academic.oup.com/jn/article-abstract/64/2/303/4775404

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/jpn.12294

https://www.cambridge.org/core/journals/british-journal-of-nutrition/article/adult-dogs-are-capable-of-regulating-calcium-balance-with-no-adverse-effects-on-health-when-fed-a-highcalcium-diet/C463EBB7F59AAAD094827929E33F96B5


Bierhefe

https://europepmc.org/article/med/6885593

https://www.petmd.com/dog/nutrition/brewers-yeast-dogs-understanding-benefits-and-risks 


Olivenöl:

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/j.1748-5827.1995.tb02961.x

http://grasasyaceites.revistas.csic.es/index.php/grasasyaceites/article/view/141

https://www.mdpi.com/1422-0067/16/10/23425


Inulin:

https://academic.oup.com/jn/article/129/7/1454S/4722590?login=true

https://link.springer.com/article/10.1007%2FBF02708379

https://avmajournals.avma.org/doi/abs/10.2460/ajvr.73.7.1016


Rosmarin:

https://link.springer.com/article/10.1186/s12917-017-1302-2

https://pubs.acs.org/doi/abs/10.1021/jf9026487

https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.1080/10715760500473834


Ingwer:

https://www.researchgate.net/profile/Ali-Moghadamnia/publication/23278110_Investigation_of_the_effect_of_ginger_on_the_lipid_levels_A_double_blind_controlled_clinical_trial/links/567554d408ae125516e70128/Investigation-of-the-effect-of-ginger-on-the-lipid-levels-A-double-blind-controlled-clinical-trial.pdf  


Beta Glucan:

https://link.springer.com/article/10.1186/1475-2891-13-38

http://yadda.icm.edu.pl/yadda/element/bwmeta1.element.dl-catalog-d19e3029-e51f-4083-969a-c7575a5d03d9 https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0201133


Hanfmehl:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7399642/

http://marijuanahempstocks.com/hemp-facts/

https://www.liebertpub.com/doi/full/10.1089/can.2020.0001


Probiotika:

https://www.amjdent.com/Archive/2009/Stamatova%20-%20December%202009.pdf https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S1075996415300032 https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/jvim.15554


Präbiotika:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6794400/ https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7329990/ https://www.researchgate.net/publication/260963153_The_Utilisation_of_Prebiotics_and_Synbiotics_in_Dogs


Dies ist ein Werbe- und kein aktueller Nachrichten-Artikel-, Blog- oder Verbraucherschutz-Update.


Peturo Gmbh - ALLE RECHTE VORBEHALTEN.


Diese Aussagen wurden nicht von den Behörden bewertet. Dieses Produkt ist nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten bestimmt.


*Ergebnisse können variieren. Nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt. Bitte konsultieren Sie Ihren Tierarzt bezüglich einer Änderung der Behandlung oder Ergänzung.


Haftungsausschluss: Dies ist eine Anzeige der Peturo GmbH