Der beste Floh- und Zeckenschutz für den Hund – gibt es nicht!

 

Der beste Floh- und Zeckenschutz für den Hund – gibt es nicht!

Um seinen Liebling vor den Parasiten zu schützen, suchen viele nach dem besten Mittel gegen Flöhe und Zecken beim Hund. Oft entscheiden sich Hundehalter*innen dabei bewusst gegen Präparate aus der Tierarztpraxis oder Apotheke. „Natürliche“ Floh- und Zeckenmittel sind gefragt – doch was unterscheidet die Präparate von den „chemischen“? Und kann es überhaupt ein bestes Mittel geben?

Inhalt:

    1. Natürlicher und chemischer Zeckenschutz
    2. Das beste Mittel gegen Flöhe und Zecken
    3. Veträglichkeit
    4. Ganzjährige Anwendung

Alles Chemie?

 

Das Wort „Chemie“ sorgt bei vielen Hundehalter*innen für Bedenken oder gar für Ablehnung – und das können wir auch nachvollziehen! Bei Zecken- und Flohmitteln wird häufig zwischen “chemisch” und “natürlich” unterschieden:

„Chemischer“ Floh- und Zeckenschutz:

  • Als „chemische“ Mittel fassen einige verschreibungspflichtige Floh- und Zeckenmittel aus der Apotheke oder Tierarztpraxis zusammen. 
  • Dabei handelt es sich um Antiparasitika in Form von Kautabletten oder Spot-ons. 
  • In Hundeforen gibt es hitzige Diskussionen darüber, ob die Präparate unsicher oder gar gesundheitsgefährdend sein können. 
  • Die Schutzwirkung ist im Allgemeinen ziemlich hoch – aber auch die Unsicherheit vieler Hundehalter*innen.

„Natürlicher“ Floh- und Zeckenschutz:

Alle frei erhältlichen Präparate – von Spot-ons über Sprays bis hin zu Hundesnacks – erhalten oft den Zusatz „natürlich“. Das liegt vor allem daran, dass sie meistens pflanzliche Bestandteile enthalten. 

Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen „natürlichen” Floh- und Zeckenmitteln für Hunde.

  • Ätherische Öle: Frei erhältlicher Floh- und Zeckenschutz enthält meist Geraniol oder ätherische Öle aus Schwarzkümmelöl und Zistrose. Diese Zutaten sollen auf Zecken abschreckend wirken. 
  • Kokosöl: Laut einer Studie der FU Berlin meiden Zecken die enthaltene Laurinsäure. Das weiße Pflanzenfett wird von Hunden hingegen nicht als unangenehm wahrgenommen.
  • Margosa-Extrakt: Der Neembaum schützt sich mit dem Wirkstoff Azadirachtin vor Schädlingen. Dieser ist für Zecken und Flöhe zwar giftig, aber für Hunde unbedenklich.
  • Zitrusfrucht-Extrakt: Zecken und Flöhe sind geruchsempfindliche Parasiten. Der intensive Zitrusduft kann sie womöglich irritieren und davonjagen.
  • B-Vitamine: Vor allem Vitamin B1 (Thiamin) kann dafür sorgen, dass der Hautstoffwechsel aktiviert wird. Das mögen sowohl Zecken als auch Flöhe überhaupt nicht.

Was ist das beste Mittel gegen Flöhe und Zecken?

Sicherlich weißt du: Kein Präparat kann eine Schutzwirkung garantieren. Liest du also von einem besten Mittel gegen Flöhe und Zecken für Hunde, müssten bei dir sämtliche Alarmglocken schrillen. Das liegt vor allem daran, dass es sich um hartnäckige Parasiten handelt. 

Wusstest du schon, dass Zecken bis zu drei Wochen unter Wasser überleben und ihnen selbst ein Schleudergang in der Waschmaschine nichts anhaben kann? Und dass die Vorfahren des heutigen Flohs bereits den Dinosauriern auf die Pelle rückten?

Kein Wunder, dass der Kampf gegen die Plagegeister kein leichtes Unterfangen ist. Das Beste, was du machen kannst, ist: Ergänzend zu einem effektiven Floh- und Zeckenschutz auch regelmäßig das Fell auf Parasiten zu kontrollieren.

Stellst du dabei einen Zeckenbiss bei deinem Hund fest, solltest du beim Zecke Entfernen ruhig aber zügig vorgehen. Indem du deinen Liebling rechtzeitig von dem Parasiten befreist, reduzierst du das Risiko von gefährlichen Krankheiten wie Borreliose oder Babesiose.

Um Flöhe zu erkennen, gehst du zunächst mit einem Flohkamm durch das Fell. Bemerkst du schwarze Krümelchen im Kamm, schnappst du dir ein Taschentuch. Zerreibe nun die Krümelchen – wenn diese rötlich braun werden, ist dein Hund von Flöhen befallen. 

Wie sieht es mit der Verträglichkeit aus?

Wie Futterbestandteile, Pollen oder Insektenstiche können auch Floh- und Zeckenmittel beim Hund Allergien auslösen. Mögliche Symptome sind:

Wichtig zu wissen: Allergien können sich erst mit den Jahren entwickeln. Hatte dein Liebling beispielsweise bis jetzt mit dem Spot-on keine Probleme, so kann er beim nächsten Mal das Mittel schon nicht mehr vertragen.  

Enthält der Floh- und Zeckenschutz ätherische Öle, sollte die Menge nicht zu hoch sein. Ein zu hoher Anteil der pflanzlichen Substanzen kann Allergien bei empfindlichen Hunden fördern.

Sollte ich Floh- und Zeckenmittel bei meinem Hund das ganze Jahr anwenden?

Um auf Nummer sicher zu gehen, ja! Denn während Zecken bei eisiger Kälte kurz Ruhe geben, sind Flöhe dank gut beheizten Wohnungen auch im Winter aktiv. Bist du noch auf der Suche nach Produkten, die noch weitere Extras für deinen Liebling parat haben?

Unser Fellpflegespray Easy Protect wurde mit Experten und Expertinnen entwickelt und enthält unter anderem pflegendes Manuka-Öl, Geraniol und Vitamin B1. Die Menge an ätherischen Ölen ist ideal abgestimmt und somit eignet es sich für eine dauerhafte Verwendung. 

Das gilt übrigens auch für unseren Hautabwehrsnack Super Protect. Wir von mammay haben den Snack entwickelt, damit du und dein Hund entspannter durch die Zeckensaison kommen. Da es wertvolle Pro- und Präbiotika für eine gesunde Verdauung und ein starkes Immunsystem enthält, eignet es sich auch als Belohnung für das ganze Jahr! 



Team mammaly
Team mammaly
mehr über den Autor